Bodendecker / Niedrige Hecken

Heckenmyrthe und Weißbunter Kriechspindel

Die Heckenmyrthe (Lonicera nitida 'Maigrün') sowie der weißbunter Kriechspindel (Euonymus fortunei 'Emerald 'n Gaiety) sind nicht nur als Bodendecker zu verwenden, sondern auch als Heckenpflanzen. Weil sie langsam und nicht allzu hoch wachsen sind sie gute Alternativen zum Buchsbaum. Sie sind außerdem schnittverträglich und pflegeleicht.

Unter den Webshop-Artikeln werden die Pflanzensorten näher beschrieben.

 

Kriechspindel (Euonymus fortunei Emerald 'n Gaiety)

Der Kriechspindel hat längliche Zweigen, die im Mitten der Pflanze aufrecht wachsen und an den Seiten mehr abhängend. Deshalb ist es für die Gestaltung einer schönen Heckenform nötig, die Seiten regelmäßig zurückzuschneiden. Die beiden Sorten haben dunkelgrüne Blätter, die bei der Emerald 'n Gaiety weiß gerandet und bei der Emerald 'n Gold goldgelb gerandet sind. Wie sonniger der Standort ist, wie bunter die Blätter werden. Diese Blätter sind 3 bis 5 cm lang und sind ei- bis ellipsförmig und können im Winter rosafarbig verfärben. Im Herbst können weiße Samenmantel mit orangefarbigen Samen erscheinen. Diese Samenmantel und Samen sind nicht essbar (giftig). Weil die Kriechspindel Haftwurzeln haben, können sie auch verwendet werden als Kletterpflanze.

Der Weißbunte Kriechspiegel wächst10 bis 20 cm pro Jahre und wachsen in einer Heckenform bis 50 cm hoch. Die Kriechspindel sind schnittverträglich und können zweimal pro Jahre geschnitten werden. Die beste Zeit zum Schneiden ist im März. Diese Pflanzen können an vollsonnigen bis halbschattigen Standorten gepflanzt werden und sind was den Boden betrifft, nicht anspruchsvoll.

Heckenmyrthe (Lonicera nitida 'Maigrün')

Die Heckenmyrthe wächst auch aufrecht und an den Seiten mehr abhängend. In einer Heckenform verwendet, ist es deshalb empfehlenswert die Seiten regelmäßig zurückzuschneiden. Die Heckenmyrthe 'Maigrün' hat lederartige frischgrüne Blätter. Die Blätter sind klein, etwa 1 cm lang. Die Heckenmyrthe behält im Winter ihre Blätter. Im Mai werden unscheinbare weiße kleine Blüten erscheinen und im Herbst werden kleine kugelförmige purpurfarbige Beeren gebildet. Diese Beeren dürfen nicht gegessen werden.

Die Heckenmyrthe wächst 15 bis 20 cm pro Jahr und kann bis 100 cm hoch wachsen. Sie ist schnittverträglich und kann zwischen März und September geschnitten werden. Schneiden bei sonnigem Wetter soll vermieden werden, weil die Blätter dann braune Schnitwunden erhalten können. Die Heckenmyrthen können in jeden Gartenboden und an vollsonnigen bis halbschattigen Standorten gepflanzt werden.

Home

Gesamtpreis: € 0,00

 


Abholadresse

Heldenseweg 9
6086PD Neer (NL)

45 min. entfernt von Mönchengladbach und Krefeld
 


 

 Barzahlung bei abholen
 Keine Mindestabnahme
 Sehr günstige Preise
 Nur beste Qualität Pflanzen
Preise sind inkl. MwSt.
Die Höhen sind ohne Wurzelballen
 gemessen
Stark verzweigte Wurzeln wegen
 periodisch verpflanzen
Stark verzweigte Bäume wegen
 periodischen Schnitt
 Frisch ausgegrabene Bäume 
 Kostenlos eine Pflanzanleitung


 

Unsere Kunden kommen aus Dortmund, Brüggen, Wegberg, Kerpen, Duisburg, Mülheim, DüsseldorfKöln, Eupen, Bonn, Bottrop Gelsen Kirchen, Bielefeld, Hagen, Viersen, Geilenkirchen, Krefeld, Neuss, AachenBochumLüdenscheid, Malmedy, Vianden, Wesel, Mönchengladbach, Solingen, Leverkusen, Moers, Koblenz, Essen, Unna, Erkelenz, Nettetal, Frankfurt, Straelen, Dormagen, Wuppertal, Lippstadt, Düren, Heinsberg, Waldfeucht, Selfkant, Siegen, Wassenberg, Oberhausen usw.